Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gedankenexperimente:umgekehrtes_spektrum

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Umgekehrtes Spektrum

1. Szenario

Man stelle sich vor, dass dasselbe Objekt in den Bewusstseinen verschiedener Leute verschiedene 'Ideen' erzeugt. Zum Beispiel erzeugte ein Veilchen in der Wahrnehmung eines Menschen eine Idee, die dieselbe wäre wie eine, die in einem anderen Menschen durch die Wahrnehmung einer Ringelblume erzeugt würde. Wäre das möglich? Und festzustellen?

2. Quelle

John Locke: An essay concerning human understanding, 2, 32, § 15. EA 1690.

3. Anmerkung

Einfacher ist vielleicht erst mal die Frage, ob vorstellbar und merkbar ist, dass ein Gegenstand dem einen blau, dem andern gelb, dem dritten grün erschiene: Sie würden alle drei den gleichen Begriff zur Beschreibung benutzen, aber eine unterschiedliche Farbempfindung damit verbinden. Locke meint, dies sei nicht festzustellen: da man nicht wissen kann, was im Geist eines andern vorgeht (das 'Other minds'-Problem), oder, mit Wittgenstein, welchen Käfer jemand in seiner Schachtel hat.

5. Schlagworte

  • Locke, John (1632-1704)
  • Erkenntnistheorie
  • Klassisches Gedankenexperiment
gedankenexperimente/umgekehrtes_spektrum.1543662810.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/12/01 12:13 von jge