Lokomotive

1. Szenario

Man stelle sich vor, Fahrer einer Lokomotive zu sein. Als die Lokomotive um eine Kurve fährt, kommen fünf Gleisarbeiter in den Blick, die das Gleis repariert haben. Das Gleis führt an dieser Stelle durch ein kleines Tal, mit hohen Seiten, die es den Gleisarbeitern unmöglich machen zu entkommen. Wenn man nicht bremst, werden sie überfahren. Natürlich tritt man auf die Bremse: aber nichts passiert, die Bremse ist kaputt. Da sieht man eine Weiche, die auf ein anderes Gleis führt. Dort ist nur ein Gleisarbeiter (der auch nicht entkommen kann). Darf man das Gleis wechseln und nur den einen Gleisarbeiter überfahren?

2. Quelle

Foot, Philippa: Abortion and the doctrine of the double effect. In: Oxford review 5 (1967), ??

Thomson, Judith Jarvis: Killing, leting die, and the trolley problem. In: The monist 59 (1976), 204-217.

3. Anmerkungen

Thomson nimmt in ihrem Aufsatz das Szenario von Foot auf und erweitert es, versieht es mit Variationen, um unsere Intuitionen auszustesten. Ist 'Sterben lassen' besser als 'Töten'? Sie kommt zu dem Schluss, dass dies nicht immer so ist, sondern dass jeder Fall individuell betrachtet werden müsse, z.B. auch das Chirurgen-Gedankenexperiment.

Foot, Philippa (1920- )
Thomson, Judith Jarvis (1929- )
Ethik
Zeitgenössisches Gedankenexperiment

Geändert am:
11. August 2007

Browsen nach:

Philosophen. Mehr

Disziplinen. Mehr

Englischen Namen. Mehr

"Klassischen", historischen Gedankenexperimenten. Mehr

Zeitgenössischen Gedankenexperimenten. Mehr

Außerdem:

Theorie. Mehr