Denkmaschine

1. Szenario

Man stelle sich eine Maschine vor, deren Struktur Denken, Fühlen, Wahrnehmen möglich machte. Wenn man nun diese Maschine vergrößerte und hineinginge, was sähe man? Nur Teile, die sich und andere Teile bewegten.

2. Quelle

Gottfried Wilhelm Leibniz, Monadenlehre, 17; EA 1714.

3. Anmerkung

Denken, Fühlen und Wahrnehmen können also nicht mechanistisch erklärt werden, meint Leibniz. Eine Frage ist, ob eine solche Maschine überhaupt möglich wäre.

Leibniz, Gottfried Wilhelm (1646-1716)
Philosophie des Geistes
Klassisches Gedankenexperiment

Geändert am:
3. Januar 2007

Browsen nach:

Philosophen. Mehr

Disziplinen. Mehr

Englischen Namen. Mehr

"Klassischen", historischen Gedankenexperimenten. Mehr

Zeitgenössischen Gedankenexperimenten. Mehr

Außerdem:

Theorie. Mehr